teaser

Familienchronik - 5 Generationen

team2

Seit über 125 und in 5. Generation backen wir für Sie in Bamberg nach traditionellen Rezepten. Seit

1889 - Joseph Motschenbacher erwirbt in der Sandstraße das Anwesen Nr. 69 und eröffnet die Bäckerei Motschenbacher.

1922 - Joseph Motschenbacher kauft in der Ottostraße das Anwesen Hausnummer 12. Der Kolonialwarenladen wird umgebaut und der Sohn Georg Motschenbacher führt hier eine Bäckerei als Filialbetrieb.

1928 - Die Firma Bäckerei Motschenbacher wird unter den Erben des Joseph Motschenbacher aufgeteilt: Sohn Peter übernimmt das Hauptgeschäft in der Sandstraße, Sohn Georg führt die Bäckerei in der Ottostraße als eigenständige Firma weiter.

1929 - Der neugebaute Backofen explodiert und Georg Motschenbacher wird mit schwersten Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht.

1959 - Schwiegersohn Wilhelm Schüller übernimmt das Geschäft in der Ottostraße 12 und führt den Betrieb unter dem Namen Bäckerei Schüller weiter.

1967 - Wilhelm Schüller erleidet eine Querschnittslähmung. Dieser Schicksalsschlag kann nur unter größten Anstrengungen bewältigt werden. Durch ganz persönlichen Einsatz der Ehefrau Hedwig Schüller bleibt die Bäckerei erhalten.

1980 - Sohn Georg Schüller übernimmt die Bäckerei.

1990 - Die Produktion wird umgestellt und es werden nur Spezialbrote aus Demetergetreide gebacken (DE-003-Öko-Kontrollstelle). Um hochwertige Vollkornbrote herstellen zu können wird eine Mühle angeschafft. Brötchen, Kleingebäck und Kuchen werden von einer ortsansässigen Bäckerei zugeliefert.

1994 - Für die Brotproduktion werden ausschließlich Demetermehle und Demeterkörner verwendet. Die Mitgliedschaft im Demeterverband beginnt ab diesem Zeitpunkt.

Seit 2006 - Frau Maria Schüller führt die Bäckerei weiter. Die 5. Generation arbeitet bereits im Betrieb mit.

Marktstand

markt

Besuchen Sie uns doch einmal auf dem Markt in Bamberg Hauptwachstraße und probieren sie unsere leckeren Brote in wunderschöner Umgebung.
Wir sind Donnerstag bis Samstag für Sie an unserem Stand.